Kinder

Die Pofeige

Die Kinder haben ein neues Lockdown-Spiel entwickelt. Es heißt: Papa beobachten. Dazu verstecken sie sich hinter offen stehenden Türen, unter Tisch, Stuhl oder Treppe und beobachten mit übermenschlicher Geduld das Treiben ihres Vaters. Nur um dann, wenn er sich scheinbar in Sicherheit wiegt, urplötzlich aus ihrem Versteck hervor zu springen und ihm eine „Pofeige“ zu verpassen. Was im Übrigen eine Wortkreation der Siebenjährigen ist und wie ich finde verdient hätte, in den Duden aufgenommen zu werden. Alternativ klauen sie ihm einen Hausschuh und verstecken ihn irgendwo in den Tiefen unseres Hauses. Sie haben so viel Freude bei diesem Spiel, dass immer häufiger der Satz fällt: „Keine Zeit, wir spielen gerade Papa beobachten.“ Das Aufregende dabei sind natürlich nicht die Aktivitäten des zu bespitzelnden Subjektes, die sich in Friedolins Fall ja in „guckt aufs Handy“ oder „sitzt am Computer“ oder „deckt den Abendbrottisch“ erschöpfen. Im besten Fall werden sie Zeuge eines allergischen Niesanfalls. Nein, der Nervenkitzel besteht eher in der Vielschichtigkeit des Spiels. Bemerkt die Zielperson die Miniatur-Spione wirklich nicht oder tut er nur so? Ist er unachtsam und in seine Tätigkeit vertieft oder dreht er sich blitzschnell um und schnappt die Pofeigen-Täter auf frischer Tat? Das Spiel treibt immer neue Blüten. Die Siebenjährige stellt sich dicht hinter Friedolins Rücken und spiegelt lautlos und außerhalb seines Blickfeldes jede seiner Bewegung. Sie nimmt den Ausdruck „jemanden beschatten“ allzu wörtlich. Dieser Tanz des Körperspiegelns wird jedoch durch das unterdrückte Kichern des Fünfjährigen zunichte gemacht. Friedolin dreht den Spieß mittlerweile gern um und versteckt sich ebenfalls hinter geöffneten Türen, während die Kinder auf der Suche nach ihm lautstark flüsternd durchs Haus schleichen, bis er brüllend hervor springt und die Kinder kreischend davon springen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand dabei verletzt, aber ich komme mal in Ruhe zum Arbeiten. Insofern ich Lärmschutzkopfhörer aufsetzte.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.