Nachhaltigkeit

Rauchzeichen

Wir haben jetzt eine Überwachungskamera. Sie wandert von Fensterbank zu Fensterbank und fängt alles ein, was im Garten und auf dem Vorplatz passiert.
„Mama, jetzt laufen die Amselküken über die Mauer.“
„Mama, der Eichelhäher ist im Garten.“
„Mama, da ist wieder dieser Mann auf dem Vorplatz, der seine Kippen in den Gulli schmeißt.“
„Was? Welcher Mann?“, sage ich und nehme neben der Überwachungskamera auf dem Fenstersitz Platz. „Und das hat der schon öfter gemacht?“, frage ich.
„Ja, jedes Mal, wenn der bei unserer Nachbarin zu Besuch ist. Dann guckt der immer erst links und rechts, ob ihn keiner beobachtet und dann schmeißt er seine Kippe da rein.“
„Da hat er aber nicht mit dir gerechnet“, sage ich.
Wenig später öffne ich das Abflussgitter auf unserem Vorplatz und tatsächlich: da liegen rund 20 Kippen drin. Ganz ehrlich, dass Zigarettenkippen nicht in die Umwelt gehören, sollte doch mittlerweile auch dem letzten Raucher klar sein. Eine einzige Kippe kann rund 40 Liter Grundwasser verseuchen. Beim Rauchen sammeln sich Nikotin, Arsen, Blei und viele andere Chemikalien in den Filtern. Und immer wenn es regnet, sickern diese Stoffe mit dem Regenwasser in den Boden, in die Kanalisation oder gelangen über die Flüsse in das Meer. Selbst wenn ein Hund nur aus einer Pfütze trinkt, in der Zigarettenkippen liegen, kann das für den Hund tödlich enden. Laut WHO werden in Deutschland pro Tag 400 Millionen Zigaretten geraucht, 75 Prozent davon landen in der Natur. An den Stränden findet man mehr Kippen als Muscheln. Sie landen im Meer und werden von Fischen oder Meeresschildkröten als vermeintliche Nahrung aufgenommen. Die Tiere verenden kläglich. Dabei wäre es so einfach. Wozu gibt es Taschenaschenbecher? Oder aufmerksame Nachbarn.
Ungehalten schnaubend laufe ich ins Haus und hole ein leeres Einmachglas, schreibe groß „Aschenbecher“ drauf und stelle es neben den Abfluss. Jetzt kann ich nur auf gesunden Menschenverstand hoffen. Meine Überwachungskamera wird mich auf dem Laufenden halten.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.