Kinder

Robert De Narziss

Der Fünfjährige erkennt sich selbst nicht mehr. Er hat sich die Haare gebürstet. Sogar mit Seitenscheitel. Er steht vor dem Spiegel im Flur und lacht sich kaputt. Dann ruft er:
„Mama, da ist so ein Typ im Spiegel und der macht immer das gleiche wie ich. Ich so … und dann er so ….“
Dann probiert er Posen wie ein zu heiß gewaschener Robert De Niro.
„Du laberst mich an? Kann das sein, dass du mich meinst? Du redest mit mir?“
Zum Glück macht er sich über seinen Doppelgänger lustig und himmelt ihn nicht an. Sonst würde ihn wohlmöglich irgendein durchgeknallter Gott in eine Narzisse verwandeln. Die könnte dann allerdings die Siebenjährige für ihr Sachkundeprojekt bestimmen.
Bei all den Kontaktbeschränkungen ist man schon froh, wenn man mit dem eigenen Spiegelbild Konversation betreiben kann.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.