• Bühnenleben,  mit Kindern auf Tour

    Tempelhofer Regen

    Wir stehen mitten auf dem Tempelhofer Feld und ärgern uns, dass wir keine Badesachen eingepackt haben. Ein gewaltiger Wolkenbruch geht über uns nieder, unsere sogenannten Regenjacken sind in kürzester Zeit durchweicht und weit und breit gibt es nichts zum Unterstellen. Nur die Weite des ehemaligen Flughafens, von der in den rauschenden Wassermassen aber nichts zu erkennen ist. Zum Glück sind unsere Kinder hart im Nehmen. Der Fünfjährige zieht seine Schirmmütze tief in die Stirn und den Kopf ein und schiebt seinen Roller stumm durch den kalten Regen. Die Siebenjährige macht sich einen Spaß draus, mit ihren Inlinern alle paar Meter in eine Pfütze zu fallen. Eigentlich wollten wir entspannt mit…